Sparkassen-Spendenmarathon
vom 28. April bis 1. Mai

SK Logo S weiß EFPR-Artikel
40.000 Euro insgesamt für alle Spendenmarathon-Projekte

Erneut doppelte Förderung für kommunale Ehrenamtsauszeichnungen
Sechs Sparkassenstiftungen: Jetzt Förderanträge stellen
02.04.2022 Westmünsterland (pd). Allen gemeinnützigen Vereinen und Institutionen bietet die Sparkasse Westmünsterland eine besondere Aktion auf ihrer regionalen Spendenplattform an.

Am Donnerstag (28. April) startet um 9:00 Uhr der „Sparkassen-Spendenmarathon im Westmünsterland“. Das Besondere ist: Alle teilnehmenden Projekte gewinnen! „Hierfür stellen wir einen Spendentopf mit 40.000 Euro bereit“, sagt Vorstandsvorsitzender Heinrich-Georg Krumme.

Und so funktioniert der Spendenmarathon: Alle Spenden an Projekte auf www.gut-fuer-das-westmuensterland.de während des Aktionszeitraums werden gewertet. Nach dem "Zieleinlauf" am Sonntag (1. Mai, 23:59 Uhr) erhalten alle Projekte entsprechend ihres Anteils am gesamten Spendenvolumen Geld aus dem 40.000 Euro-Spendentopf der Sparkasse. Ein Beispiel: Ein Verein, der 5 Prozent aller Spenden erhalten hat, erhält eine zusätzliche Spende der Sparkasse in Höhe von 2.000 Euro.

Gemeinnützige Träger sollten ihre Projekte im Westmünsterland daher schnell und kostenlos auf der Spendenplattform der Sparkasse registrieren. Hierzu zählen auch Initiativen, die in den Kreisen Borken und Coesfeld Kriegsgeflüchteten aus der Ukraine Unterstützung anbieten.

Es kommt nach der Registrierung darauf an, möglichst viele Unterstützerinnen und Unterstützer auf den Sparkassen-Spendenmarathon aufmerksam zu machen. Alle Spenden kommen zu 100 Prozent bei den Projekten an, da die Sparkasse die Kosten für den Betrieb der Plattform trägt. Hinweise zur Teilnahme und zum technischen Update der Spendenplattform gibt es unter www.gut-fuer-das-westmuensterland.de.

„Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren, machen unsere Gesellschaft erst richtig lebenswert“, erläutert Heinrich-Georg Krumme den Hintergrund. Viele Projekte ließen sich mit gemeinsamer Kraft verwirklichen. Doch es gebe auch Grenzen, gerade was die Finanzierung angeht. „Dann sind die Ehrenamtlichen bei der Sparkasse Westmünsterland richtig.“

Sparkassenstiftungen: Jetzt Förderanträge einreichen

Über die Spendenplattform und klassische Spenden hinaus bietet die Sparkasse mit ihren sechs Sparkassenstiftungen viele Möglichkeiten zur Unterstützung gemeinnütziger Projekte. Die jeweiligen Förderkataloge beziehen sich vor allem auf das kulturelle Leben, Heimatpflege und -kunde, Brauchtumspflege, Jugend- und Altenhilfe, Allgemein- und Berufsbildung, Sport- und Wissenschaftsförderung sowie Landschafts- und Umweltschutz. Mindestens einmal jährlich entscheidet das jeweilige Kuratorium über die Mittelvergabe.
„Alle gemeinnützigen Träger können Stiftungsunterstützungen beantragen“, ruft Vorstandsmitglied Jürgen Büngeler die Ehrenamtlichen dazu auf.

Welche Projekte durch die Sparkassenstiftungen unterstützt werden können und was dabei zu beachten ist, erläutern die Förderrichtlinien. Diese stehen auf der Seite www.sparkasse-westmuensterland.de/stiftungen bereit.

Doppelte Preisgelder für Ehrenamtsauszeichnungen

Schon seit vielen Jahren unterstützt die Sparkasse kommunale Ehrenamtsauszeichnungen mit einem Preisgeld für die Ausgezeichneten. Mit diesem möchte die Sparkasse die Menschen hinter dem Ehrenamt ehren, vorstellen und ihre wichtige freiwillige Leistung in der Öffentlichkeit bekannt machen. In den letzten beiden Jahren war das Ehrenamt aufgrund der Corona-Pandemie ganz besonders gefordert. Daher hatte die Sparkasse den jährlichen Förderbetrag von 1.500 auf 3.000 Euro verdoppelt.

„Auch im Jahr 2022 stellen wir den doppelten Betrag von 3.000 Euro zur Auszeichnung von besonders engagierten Personen oder Gruppen bereit“, erklärt Vorstandsmitglied Norbert Hypki. Damit bestehe auch die Gelegenheit, die Bekämpfung der Klimakrise stärker in den Mittelpunkt zu rücken und Personen für ihr Engagement im Umwelt-, Natur-, Klima- und/oder Tierschutz auszuzeichnen.

Spendenplattform Gut fur das Westmunsterland REFoto: Heinrich-Georg Krumme, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Westmünsterland (links), und die beiden Schirmherren der regionalen Spendenplattform, Landrat Dr. Kai Zwicker (Kreis Borken, Mitte) und Landrat Dr. Christian Schulze Pellengahr (Kreis Coesfeld) beim Start 2017. Seitdem sind über 1,7 Millionen Euro über www.gut-fuer-das-westmuensterland.de gespendet worden.

Free Joomla! template by Age Themes

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok