Lenkräder ausgebaut

Polizei Borken Logo EF26.11.2020 Groß Reken (ots). Auf Autotechnik abgesehen hatten es in der Nacht zum Mittwoch Diebe in Groß Reken.
Die Täter machten sich an zwei Fahrzeugen zu schaffen, die auf Grundstücken an der Straße Eichenwiese standen. Im ersten Fall schlugen die Unbekannten die Seitenscheibe eines Mercedes ein: Sie entwendeten das Multifunktionslenkrad aus und bauten die Mittelkonsole aus. Die zweite Tat zielte auf einen BMW, der in unmittelbarer Nähe auf einem anderen Grundstück stand. Auch dort entwendeten die Diebe das Multifunktionslenkrad, ebenso das Navigationssystem. Die Polizei bittet in beiden Fällen um Hinweise an das Kriminalkommissariat in Borken: Tel. (02861) 9000.

Zu gleichgelagerten Taten ist es in der jüngsten Vergangenheit auch in Bocholt, Ahaus, Stadtlohn und Vreden gekommen. Auffällig ist, dass die Täter vermehrt Fahrzeuge mit "Keyless Go-System" angehen. Bei solchen Autos können Diebe das Funksignal des Schlüssels mit technischen Hilfsmitteln verlängern und somit auch Fahrzeuge öffnen und starten, ohne den Schlüssel tatsächlich zu haben. Es reicht aus, wenn der Schlüssel sich in einem gewissen Abstand zum Fahrzeug befindet. Der Schlüssel kann hierbei also auch im Haus liegen. Die Polizei rät: Wenn keine Garage vorhanden ist, deponieren Sie den Schlüssel im Haus möglichst weit weg von der Haustür beziehungsweise vom Fenster. Wenn möglich, nutzen Sie einen Schlüsseltresor, der die Funkwellen abschirmt. Nicht schön aber simpel: Auch mehrere Lagen Alufolie können das Funksignal tatsächlich abschirmen. Wenn Sie also den Autoschlüssel zuhause in Alufolie aufbewahren, ist zumindest diese Art des Diebstahls eher nicht möglich.