Drucken

Wildunfall mit Folgen

Polizei Borken Logo EF28.10.2020 Reken (ots). Bei einem Wildunfall hat ein Autofahrer am Sonntag in Reken leichte Verletzungen erlitten.
Der 28-Jährige war gegen 17.50 Uhr auf dem Papendyk in Richtung Velen unterwegs. Kurz hinter der Einmündung Heltweg stieß der Marler mit einem Reh zusammen, das plötzlich auf die Straße lief. Das Tier verendete.

Die Polizei weist erneut auf die Gefahren hin, die durch Wildwechsel im Straßenverkehr drohen. Gerade in der Herbstzeit kann es vermehrt zu Tieren auf der Fahrbahn kommen. Autofahrer sollten sich darauf einstellen, dass es außerhalb geschlossener Ortschaften stets zu Wildtieren auf der Fahrbahn kommen kann - eine vorsichtige und bremsbereite Fahrweise ist daher unbedingt ratsam. Wenn Wild in Dunkelheit die Straße quert, sollten Autofahrer abblenden und kontrolliert abbremsen, ohne jedoch auszuweichen: Zu groß ist die Gefahr, dabei von der Fahrbahn abzukommen. Wenn es doch zu einem Wildunfall kommt, ist die Unfallstelle abzusichern und die Polizei zu verständigen.