3.5.2016 Groß Reken. Am Mittwoch erlebten 40 Frauen und Kinder aus Kriegsgebieten bei Kaffee und Kuchen einen stimmungsvollen Nachmittag. Singen, lachen, einander kennenlernen - so konnten sie für einen Augenblick die Sorgen und das Erlebte vergessen.


Seit zwei Jahren finden solche Treffen, die mit herzlicher Zuwendung von Christhild Schmedding, Hausärztin in Reken, organisiert werden, einmal im Monat statt; beim letzten waren sie beim von der Feuerwehr veranstalteten Osterfeuer in Groß Reken mit dabei. Getragen wird das Projekt vom SI Club Reken/Lembeck. Die Soroptimistinnen sind eine weltweite Gruppe von Frauen, die sich insbesondere um in Not geratene Frauen und Kinder sorgen. In dieser Zeit der Flüchtlingssituation geht es besonders auch um Integration durch Freundschaft und Vermittlung kultureller Werte.

















Dank Benefitz Veranstaltungen - zuletzt der im Februar stattgefundene Winterabend im Heimathaus Uphave - können solche verbindende Treffen stattfinden, denn: „Wir brauchen nicht nur Herz, sondern auch Euros, um Buskosten, Materialien u. a. bezahlen zu können."
Gegensätzlicher konnte es allerdings auch nicht sein: Stammgäste an der Theke beim Feierabendbier neben fröhlichen Flüchtlingsfrauen.
„Ich bin so glücklich!", rief eine junge Frau in die Runde! Das geht ans Herz – macht Mut!
„War das ein schöner Nachmittag! Daraus können auch wir Kraft ziehen." So die mitwirkenden Clubschwestern.

Text und Fotos: Christiane Ewering-Schlautmann