4.8.2016 Dorsten (pd). Nachtrag zur Pressemitteilung "Tödlicher Verkehrsunfall auf der A 31 - Unfallfahrzeug flüchtig" (ots vom 30.07.2016, 13.27 Uhr) Polizisten suchen weiter nach dem Unfallflüchtigen von der Autobahn 31.

Bisherige Ermittlungen ergaben, dass der Unbekannte mit seinem Fahrzeug zwischen Dorsten-West und dem Rastplatz Holsterhausen unterwegs war und von seiner Ladefläche zwei Metallscheiben verlor. Eine dieser Scheiben schleuderte durch die Windschutzscheibe eines Pkw und tötete den 21-jährigen Fahrer.
In welche Richtung der Verlierer mit seinem Fahrzeug unterwegs war, ist bislang unklar. Die Polizei sucht nun Zeugen, die Hinweise auf die Produktion dieser Metallscheiben geben können und wissen, in welchem Bereich sie eingesetzt werden.
Zudem sucht die Polizei Firmen, in denen diese Stücke geschnitten werden und Firmen, die diese Stücke transportieren.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

Fotos hier: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11187/3395033

Free Joomla! template by Age Themes

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok