Rekener Sommer mit Oktoberfestkartenvorverkauf, Kunstmeile, Bauernolympiade, Aktion Stadtradeln

25.06.2017 Groß Reken (bli). Aus dem Rekener Sommer wurde am vergangenen Sonntag leider ein Regen-Sommerfest. Doch trotz des schlechten Wetters kamen am Nachmittag noch viele Leute um einen gemütlich Bummel entlang der Marktstände und durch die geöffneten Geschäfte in Groß Reken zu unternehmen.

 

Die MarketingGemeinschaft Reken hatte auch in diesem Jahr wieder ein abwechslungsreiches Programm für Alt und Jung zusammengestellt.

Aufgrund der schlechten Wetterprognosen hatten die Verantwortlichen diesmal keinen Pool aufgebaut. Leider blieben auch der zum Verweilen einladende Beachbereich mit Sandstrand und Liegestühle verwaist.

An verschiedenen Positionen entlang der Hauptstraße sorgte die Blaskapelle Reken mit peppigen Stücken aus ihrem Repertoire für musikalische Unterhaltung. An anderer Stelle gab es mehr jazzige Klänge und auf der Bühne volkstümliches mit dem Männergesangsverein „Cäcilia“ Groß Reken.

Die Heidener Treckerfreunde beantworteten gerne alle Fragen zu ihren alten Schätzchen. Das Deutsche Rote Kreuz informierte die Besucher zu ihren Transportfahrzeugen, die im Katastrophenfall eingesetzt werden. Mit dabei hatten die Mitglieder auch einen selbstgebastelten RTW, den sie gerne bei öffentlichen Veranstaltungen ausstellen.
Für die Kinder gab es neben vielen Spielgeräten, Karussell und Marionettentheater auch Bungeespringen. Festgegurtet an langen, stabilen Gummiseilen hatten die drei- bis dreizehnjährigen richtig Spaß daran mit Hilfe eines Trampolins hoch hinauszuspringen. Die ganz mutigen drehten dabei noch vorwärts und rückwärts Salti.
Klaudia Storzer von „Klaudia Treffpunkt Mode“ und Sabine Niewerth von „Das weiße Haus – Schenken & Wohnen“ äußerten sich beide positiv in Bezug auf die Kundenresonanz. Trotz des Wetters kamen viele Leute rein und schauten sich um. Dabei wurde natürlich auch das ein oder andere Teil verkauft. Insbesondere wenn es regnete, strömten die Besucher in die Ladenlokale.

Vorverkauf Oktoberfestkarten
Der Kartenvorverkauf für das Oktoberfest lief sehr gut an. „Obwohl wir erst um 11:30 unser Geschäft geöffnet hatten, standen die ersten Leute schon morgens um 9 Uhr vor der Tür“, berichtete Dirk Ewering von Malerbetrieb & Raumdesign Ewering. Innerhalb von 50 Minuten hatten die Mitarbeiter 1.700 Karten verkauft. Einige Restkarten können aber noch erworben werden.

Rekener Kunstmeile
Neun Geschäfte und Gaststätten wurden in diesem Jahr wieder zu Ausstellungsräumen. Künstler der Rekener Farbmühle hatten eine Auswahl ihrer neuesten Werke mitgebracht. Die Farbmüller boten eine Stempelsammelaktion an. Für jede besuchte Ausstellung der Kunstmeile gab es einen Stempel auf einer Karte, die später gegen Wertmarken eingetauscht werden konnten.

 

Bauernolympiade
Auf der Schützenfestwiese traten mehrere Teams aus Nachbarschaften, Kegelclubs und Stammtischen bei der Bauernolympiade gegeneinander an. Die Spiele hießen: Strohbund ziehen, Rudel-Sackhüpfen, Schubkarren-Parcours, Baggerspiel, Strohballen stapeln und Sandsackpyramide bauen. Die Mannschaften „KC Feuerball“ und „Rosé Sprite“ mussten noch im Stechen „Strohballen rollen“. Sieger der diesjährigen Bauernolympiade wurde das Team „KC Feuerball“.

Aktion „Stadtradeln“
Am Nachmittag ehrte Bürgermeister Manuel Deitert die Sieger und Platzierten der Aktion „Stadtradeln“. Drei Wochen lang hatten Teams, Firmen und Schulklassen die Chance so viele Fahrradkilometer wie möglich zu sammeln. Insgesamt haben sich 1.432 Rekener Bürger in der Zeit vom 1. bis zum 31. Mai daran beteiligt und eine beachtliche Gesamtstrecke von 195.123 km zurückgelegt. Ebenso bedankte sich Bürgermeister Manuel Deitert mit einem Geschenk bei den beiden Stadtradelstars Gundula Homann und Jochen Klavon-Mecking, die drei Wochen lang vollständig auf das Auto verzichtet haben.

Teamwertung:
1. Team Kurt und Ekkehard (1.483,5 km); 2. Team ruhu (758,5 km); 3. Die M&M´s (539,8 km)

Wertung Schulklassen:
1. Monster Radler 9b, Elisabeth-von-Thüringen Realschule (25.644 km); 2. Holper Stolper, Klasse 6c, Gymnasium Maria Veen (8.232 km); 3. Klasse 5b, Sekundarschule Hohe Mark (7.458 km)

Firmenwertung, meiste km gesamt:
1. Benediktushof (10.002 km); 2. „iglos Radler – Die mit dem Blubb“ (5.270km); 3. SpaDaKa-Radler (4.051 km)

Firmenwertung, meiste km pro teilnehmendem Mitarbeiter:
1. „iglos Radler – Die mit dem Blubb“ (277,3 km); 2. SpaDaKa-Radler (270,1 km); 3. Bruns Metallbau (262,5 km)

weitere Fotos zum Rekener Sommer:
https://reken-erleben.de/index.php/fotos/rekener-sommer?page=1#category
(die Bilder von der Bauernolympiade sind von Carina Horstick)

 

Free Joomla! template by Age Themes

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok