DLRG Reken erneut Deutschen Rekord im Visier

09.05.2017 Reken (pd). Am vergangenen Wochenende fanden die Landesmeisterschaften Westfalen im Rettungsschwimmen in Gelsenkirchen statt. Vierzehn Einzelstarter gingen für die Ortsgruppe Reken am Samstag im Einzelwettkampf an den Start.
  Jana Brandhorst konnte in der Altersklasse 13/14 ein Podiumplatz erschwimmen und die bronzene Medaille mit nach Reken nehmen. Freundin Ida Brüggemann leistete ihr auf dem Podium als Landesmeisterin mit der goldenen Medaille Gesellschaft. Mit respektvoller Leistung zeigten sich auch die weiteren Einzelstarter der Ortgruppe.

Am Sonntag fanden die Mannschaftswettkämpfe statt. Aus Reken durften aufgrund erfolgreicher Qualifikation über die Bezirksmeisterschaften sieben Mannschaften teilnehmen. Gleich vier Rekener Mannschaften konnten sich bis in die Medaillienränge  vorschwimmen und sich damit beste Qualifizierungsvoraussetzungen für die Deutschen Meisterschaften sichern. Das Team um Jana Brandhorst und Ida Brüggemann mit Clara Schubert, Cora Droste und Franca Penz visierten den Deutschen Rekord in 4x 25m Retten einer Puppe an und konnten den alten Rekord von 1:44,60 min mit einer neuen Bestzeit von 1:42,77 min unterbieten. Da Deutsche Rekorde jedoch lediglich auf 50m Bahnen anerkennt werden und im Gelsenkirchener Zentralbad auf 25m Bahnen geschwommen wird, darf dieser Rekord leider offiziell nicht anerkennt werden. Klares Ziel der jungen Schwimmerinnen ist es nun, diesen Rekord auf den Deutschen Meisterschaften erneut anzugreifen.

Ergebnisse Einzel:

AK12 weiblich: 16. Rosa Isringhaus, 18. Johanna Dengler, 23. Rebecca Lütkebohmert
AK12 männlich: 5. Justus Michels, 12. Max Röschenkemper
AK13/14 weiblich: 1. Ida Brüggemann, 3. Jana Brandhorst, 10. Cora Droste
AK13/14 männlich: 16. Jason Menker
AK15/16 weiblich: 20.Pia Marie Thomas, 23. Leonie Schubert
AK17/18 männlich: 21. Benedikt Beeke, 22. Leon Winkelmann, 23. Felix Ewering

Ergebnisse Mannschaft:
AK12 weiblich: 3. Platz mit Johanna Dengler, Johanna Heinen, Greta Döking, Heidi Gondrum und Rebecca Lütkebohmert
AK12 männlich: 2. Platz mit Max Röschenkemper, Conner Korte, Justus Michels, Rosa Isringhaus und Nina Ostgathe
AK13/14 weiblich: 2. Platz mit Jana Brandhorst, Ida Brüggemann, Clara Schubert, Cora Droste und Franca Penz
AK13/14 männlich: 3. Platz mit Hendrik Wilkes, Maximilian Knüver, Luca Röttgers und Jason Menker
16. Platz mit Lil Lange, Nick Schumacher, Marco Röttgers und Fabian Michels
AK17/18 weiblich: 11. Platz mit Nina Brüggemann, Chantal Brinckmann, Leonie Schubert und Antonia Alfes
AK17/18 männlich: 4. Platz mit Felix Ewering, Louis Droste, Benedict Beeke und Leon Winkelmann