„Cafe der Kulturen“ auf Ferienreise im Wildpark

MFRBericht von Hubert Breuer
06.08.2018 Reken
(pd). Reken erleben in den Sommerferien? Am besten Outdoor. Deshalb ging das monatliche „Cafe der Kulturen“ am Freitag, den 3. August auf Reisen.
Die Initiative „Menschen für Reken“ (MfR) hatte alle Rekener Flüchtlinge mit ihren Familien zu einer Ferienfreizeit in den Freizeitpark Frankenhof eingeladen. Über 70 Personen, darunter 37 Kinder waren trotz hochsommerlicher Temperaturen der Einladung gefolgt. Der BusShuttle von Auto Bruns hatte die Teilnehmer in den Ortsteilen abgeholt und kurz vor 14:00 Uhr am Wildpark abgesetzt. Dort ging es mit mehreren Bollerwagen, beladen mit reichlich Proviant und kühlen Getränken zur reservierten Biberbau-Hütte.

MfR Wildpark 1
Begrüßung der Caritas-Gruppe am Eingang

Hier auf dem großen Erlebnis-Spielplatz fühlten sich die Kinder und Jugendlichen sofort in ihrem Element. Auch wenn sie derartige Spielgeräte bislang eher selten gesehen hatten, legten sie ihre Scheu schnell ab. Rutschen, Klettern, Schaukeln, Hüpfkissen, Wasserspielplatz und einiges mehr wurden zu einer schweißtreibenden Angelegenheit. Doch die Kinder ließen ihrem Spieltrieb freien Lauf. Selbst einige Erwachsene folgten dem Motto: „Probieren geht über Studieren.“

MfR Wildpark 2
Betreuer bewachen den Biberbau

Derweil unterhielten sich Eltern und Betreuer entspannt und ohne Aufsichtspflicht im Schatten der Hütte über die Freizeitanlage, aber auch die alltäglichen Probleme der Integration. Flüchtlinge aus den verschiedenen Ortsteilen konnten sich näher kennen lernen. Selbst ehemalige Rekener Flüchtlinge aus Witten und Gelsenkirchen kamen zu Besuch. Kühle Getränke, Süßes und Eis erfreuten sich einer regen Nachfrage.

Gegen 15:00 Uhr nahm die Biologin des Wildparks die Interessierten mit zu einer einstündigen Führung durch den Tierpark. Hier lernten insbesondere die Kinder einige der über 500 Tiere kennen, die hier ein Zuhause haben. Auch den Tieren machte die Sommerhitze zu schaffen, so dass Tränken und Füttern aktuell hohe Bedeutung haben.

MfR Wildpark 3
Pommes Frites für alle

Abschließend wurde die ganze Freizeit-Gesellschaft ab 17:00 Uhr an der großen Grillhütte mit reichlich Pommes Frites versorgt. Diese schmeckten insbesondere den Kindern und Jugendlichen nach einem anstrengenden Spiele-Nachmittag. Einige wären sicher gern noch länger geblieben, doch der BusShuttle wartete um 17:30 Uhr am Parkplatz auf die Rückreise. Sichtlich erschöpft und müde, aber glücklich und zufrieden endete für die Teilnehmer eine sehr gelungene, abwechslungsreiche Ferienaktion.

MfR Wildpark 4
Abschluss eines erlebnisreichen Tages

 

Free Joomla! template by Age Themes

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok