Auf Wiedersehen Frau Kaiser

07.07.2017 Groß Reken (bli). Die Herzlichkeit zwischen Schülern, Eltern, Lehrern und ihrer Schulleiterin Karin Kaiser war überall im Raum zu spüren und zu erleben. Am Freitagvormittag wurde die Rektorin der Michaelschule in Groß Reken im RekenForum verabschiedet.


Zur Einstimmung auf die Feierlichkeit spielte der neunjährige Connor Ehrbar auf dem Klavier. Dankes- und Grußworte wechselten sich mit Showelementen der Schüler ab. 

Bürgermeister Manuel Deitert sprach seinen Dank für die hervorragende Arbeit, die Karin Kaiser in den Jahren an der Michaelschule geleistet hatte, und wünschte ihr für ihren neuen Lebensabschnitt alles Gute. Ebenso hielten Carolin Ischinsky, Schulamtsdirektorin des Kreises Borken, Vorsitzende der Schulpflegschaft und des Fördervereins sowie Konrektorin Elena Nienhaus-Flecke eine Laudatio. Sie hoben die gute Zusammenarbeit hervor und erinnerten an die vielen gemeinsamen Projekte.

 

Jedes Schuljahr von der 1. bis 4. Klasse, sowie die OGS hatten sich für die Verabschiedung etwas besonderes einfallen lassen. Ob als Zirkus Michael, mit Gesangs- und Tanzbeiträgen, oder eine Reise ins Trommelzauberdorf Tamborena, alle Schüler verzauberten das Publikum und insbesondere ihre Schulleiterin. Natürlich hatte auch das Lehrerkollegium eine Überraschungsshow vorbereitet, bei der auf amüsante Art gezeigt wurde, wie das Leben von Karin Kaiser zukünftig aussehen wird.

Doch bevor Harfenistin Ronja Ehrbar für den musikalischen Ausklang sorgte, verabschiedete sich Karin Kaiser bei ihren Wegbegleitern. Dabei zitierte sie den Arzt, Kinderbuchautor und Pädagogen Janusz Korczak: „Kinder werden nicht erst Menschen, sie sind bereits welche.“ Seine Worte hatten ihre Tätigkeit als Grundschullehrerin geprägt. Für sie standen immer die Kinder im Mittelpunkt ihrer Arbeit. Einige schöne Erfahrungen mit ihren Schülern ließ sie nochmal Revue passieren. Mit einem Dankeschön für die Unterstützung, die sie für ihre pädagogische Laufbahn bekommen hatte, und auch für die ausgezeichnete, berufliche Zusammenarbeit beendete sie ihre Abschiedsrede. Ihrem neuen Lebensabschnitt tritt sie freudig und hoffnungsvoll entgegen.

Im Anschluss an die Feierlichkeiten im RekenForum, bildeten die Schüler und Lehrer ein Spalier bis zur Michaelschule. Karin und ihr Ehemann Rudolf Kaiser gingen gemeinsam hindurch, um nochmal jedem zuzuwinken. Auf dem Schulhof sammelten sich alle für einen Abschieds-Flash-Mob, den Karin Kaiser von einem oberen Klassenzimmer aus sehen konnte.

Es war schon bewegend, zu sehen, zu hören und zu erleben, wie viel Liebe und Sympathien Karin Kaiser an diesem Vormittag (zu recht) von allen Seiten gegeben wurde.

Hier geht es zur Fotogalerie:
http://reken-erleben.de/index.php/fotos/verabschiedung-von-karin-kaiser

 

Free Joomla! template by Age Themes

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok