29.8.2015 Klein Reken (geg). Das war knapp. Mit nur einem Punkt Vorsprung vor dem Everskamp holte der "Fosskeskamp" den Wanderpokal der Dorfolympiade nach Hause. Das Konzept der Dorfolympiade – eine Familienveranstaltung zu sein- geht in jedem Jahr aufs Neue auf.

Früher gab es auf dem Bolzplatz an der Antonius Grundschule einmal im Jahr eine Dorfmeisterschaft im Fussballspielen. „Meist waren aber nur die Männer beteiligt", erzählt Anne Sarau, die Ehefrau des Vaters der Dorfolympiade Uwe Sarau, der den Gedanken in die Tat umsetzte eine Veranstaltung für die ganze Familie auf die Beine zu stellen.




















Gemeinsam mit weiteren Begeisterten an dem Vorhaben wurde die Premiere gestartet, die begeistert angenommen wurde. Am Samstag trafen sich zum nunmehr fünften Mal insgesamt 10 Klein Rekener Nachbarschaften um sich bei den olympischen Spielen zu messen. Am Ende hatte der Fosskeskamp die Nase vorn und nahm den begehrten Wanderpokal der Sparkasse Westmünsterland entgegen.
„Dabei sein ist alles" lautete das Motto für insgesamt mehr als 200 männliche und weibliche Olympioniken jeglichen Alters, die sich bei strahlendem Sonnenschein und einem lauen Lüftchen im „Olympiastadion" hinter der Turnhalle der Grundschule versammelten. Und auch mitfiebernde Zuschauer waren vor Ort, denen der Spaß an der Sache anzusehen war. Man guckte, man traf sich, man klönte, trank und labte sich bei Currywurst und Pommes und letztendlich am opulenten Kuchenbuffet der Klein Rekener Frauen.


















Die Steppkes tobten derweil zwischen den Spielständen auf dem Platz herum, eroberten den Laufball, spielten Tischtennis und Fußball. Geselligkeit stand an diesem Nachmittag für alle im Mittelpunkt des Geschehens.


















Mit viel Geschick, dem richtigen Zielwasser, guter Koordination, großem Einsatz und lautstarken Fans gelang es dem Fosskeskamp schließlich, beim Klötzchenstapeln, an der Reaktionswand, beim Riesen- und beim Powerball, im Labyrinth, beim Seilchenspringen und im Schwimmreifen die meisten Punkte zu sammeln und vor Everskamp/Antonius und Ludwig Erhart ganz oben auf dem Podium zu stehen. 
Der Jubel der im einheitlichen hellblau gekleideten Nachbarschaft kannte keine Grenzen. Sie tauften sich untereinander mit Sekt, getreu dem Motto „We are the Champions".
Bei der Siegerehrung erhielten aber alle Teams ihren verdienten Applaus.
Die Platzoerung
1. Fosskeskamp – 61 Punkte
2. Everskamp/Antonius – 60 Punkte
3. Ludwig Erhart – 57 Punkte
4. Böckeboom – 50 Punkte
4. Brüggepower – 50 Punkte
6. Mühlenweg/An der Landwehr – 41 Punkte
7. Brimmingskamp – 37 Punkte
8. Hubertustal/Neuenkamp – 37 Punkte
9. Buttstegge – 31 Punkte
10. Dorfkamp – 23 Punkte

Die Fotos
https://reken-erleben.de/index.php/bilder/dorfolympiade-klein-reken-fotos-gaby-eggert

Free Joomla! template by Age Themes

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok