Zahlreiche Sachbeschädigungen durch Stahlkugelgeschosse

Polizei Borken Logo EF25.01.2020 Reken (ots). In der Zeit vom 27.11.2019 bis zum 18.01.2020 kam es in Reken zu insgesamt 13 Sachbeschädigungen, bei denen der Täter (es wird von einem Täter ausgegangen) mit einer Zwille Stahlkugeln verschoss.

In 12 Fällen schoss der Täter auf Scheiben von Wohnhäusern und Geschäftshäuser, in einem Fall auch auf eine Pkw-Scheibe. Die Geschosse hatten eine so große Wucht, dass die Acht-Millimeter-Stahlkugeln sowohl die Rollladen als auch die Fensterscheiben durchschlugen. Menschen wurden glücklicherweise nicht verletzt.

 

Die Tatorte im Einzelnen: Klein Reken - Dorfstraße (vier Fälle) Klein Reken - Halterner Straße Bahnhof Reken - Frankenstraße (drei Fälle) Bahnhof Reken - Bahnhofstraße (drei Fälle) Bahnhof Reken - Gerhart-Hauptmann-Straße Groß Reken - Dorstener Straße

Die bekannten Tatzeiträume lassen darauf schließen, dass der Täter jeweils im Schutz der Dunkelheit handelte.

In der Zeit rund um den Jahreswechsel kam es auf der Bahnhofstraße zu zwei weiteren Sachbeschädigungen an Gebäuden. In diesem Fall lassen die Spuren aber keinen sicheren Zusammenhang zu der Tatserie zu.

Die Kriminalpolizei sucht Zeugen. Wer verdächtige Beobachtungen gemacht hat oder Hinweise auf Personen geben kann, die mit einer Zwille und Stahlkugeln hantiert haben oder noch hantieren, wird gebeten, sich bei der Kripo in Borken (02861) 9000 zu melden.

 

Free Joomla! template by Age Themes

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok