Kulturfrühstück am Posten 20

Posten 20 Kulturfrühstück EF15.07.2019 Klein Reken (bli). „Und wenn Du einmal Sehnsucht hast, nach Menschen, die Dich verstehn´, dann komm und mach am Posten 20 Rast, wir warten auf ein Wiedersehn´.“ Diese selbstverfassten Textzeilen sangen die Gäste am vergangenen Samstag zum Abschluss des Kulturfrühstücks in Klein Reken zur Melodie von „Ein schöner Tag“ von Lena Valaitis.

Unter dem Motto „Gemeinsam Fahrt aufnehmen – Europa leben“ hatte der Kulturverein zu der Veranstaltung am Bahnwärterhäuschen eingeladen. Anlass war die erste Fahrt der Eisenbahn durch Klein Reken am 1. Juli 1879 auf der Strecke Oberhausen - Quakenbrück.

Posten 20 Kulturfrühstück P20
Ein abwechslungsreiches Programm mit Musik, Literatur und Kunst erlebten die Besucher am vergangenen Samstag am Posten 20. Dazu wurde ein reichhaltiges Frühstücksbuffet angeboten.

Posten 20 Kulturfrühstück Frühstück

Zur Begrüßung der Gäste sprachen für den Kulturverein Ralf-Dieter Grün und Erika Reichert. Bürgermeister Manuel Deitert erinnerte an die Bedeutung der Bahnlinie für die Gemeinde Reken.

Posten 20 Kulturfrühstück Grün

Neben musikalischen Vorträgen von zwei Grundschülern mit ihren Jagdhörnern und einem interkulturellen Veeh-Harfenspiel, stand das gemeinsame Singen im Vordergrund. Johannes Foremny von der Musikschule Borken und Britta Malycek forderten die Gäste auf, bei den bekannten deutschen und englischen Liedern mit einzustimmen.

Posten 20 Kulturfrühstück Britta Malycek

Im Wechsel zu den musikalischen Programmpunkten trugen Christiane Ewering-Schlautmann das Gedicht die Lokomotive und Beate Foremny die Geschichte „Die Kräuterhexe“ aus dem neuen Buch von Erika Reichert vor.

Christel Briefs, stellvertretende Bürgermeisterin der Stadt Dorsten, las einen kurzen Auszug aus dem Buch „Ich hab´s gewagt – Bildhauerin und Ordensfrau, ein unkonventionelles Leben“ von Tisa von der Schulenburg. Dabei erzählte sie von ihren eigenen Erlebnissen und Erfahrungen mit der Ordensfrau, die viele Jahre als Schwester Paula an der Schule des St. Ursula Klosters in Dorsten Kunst unterrichtete. Mit „Troll und Trolline“ einer Skulptur aus diversen Fahrradteilen begeisterte Mario Krause vom Haus Hall die Besucher.

Die vielen Gäste genossen am Samstag wieder das gemütliche Beisammensein am Posten 20.

 

 

 

Posten 20 Kulturfrühstück Reichert Posten 20 Kulturfrühstück Ewering
Posten 20 Kulturfrühstück Skulpturimage.pngPosten 20 Kulturfrühstück Jagdhorn

 

Free Joomla! template by Age Themes

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok