Rekener Mädchen auf Tour 

24.05.2018 Reken/Ommen (pd). Am letzten verlängerten Wochenende haben die U13 – Mädchenmannschaften des SC Reken vier Tage in Holland verbracht.


27 Spielerinnen, zwei Geschwister und neun Betreuer sind am Himmelfahrtstag zum 6. Netherlands – Cup nach Ommen in Holland aufgebrochen. Untergebracht war die Gruppe im Freizeitpark Slagharen, der ungefähr 20 Minuten von Ommen entfernt ist.

Nachdem alle am Donnerstagmorgen die Wigwamzelte im Freizeitpark bezogen hatten, machten sich die Teams mit ihren Betreuern kurze Zeit später schon auf den Weg zur riesigen Sportanlage in Ommen. Am Nachmittag stand nämlich auf der Sportanlage des OZC Ommen die große Eröffnungsfeier auf dem Programm. Die gepflegte Anlage, die mit 5 Naturrasen- und 4 Kunstrasenplätzen ausgestattet ist, bot den perfekten Rahmen für das anstehende Turnier. Die unzähligen Mannschaften aus verschiedenen Altersklassen wurden im Stadion bei einer feierlichen Zeremonie vorgestellt. Anschließend fanden die ersten Gruppenspiele des Turniers statt. Bei diesem internationalen Turnier traten die Mädels in drei Teams (SC Reken I, II und II) an. Zwei Mannschaften mussten direkt am ersten Tag ihre Auftaktmatches bestreiten. Dabei gab es direkt am ersten Tag den ersten Punktsieg zu verzeichnen. Am Abend wurden Nudeln gekocht und natürlich weiter Fußball gespielt. Am Freitagmorgen stand der Tag dann ganz im Zeichen der Gruppenspiele. Und die hatten es in sich. Zwei von drei Rekener Teams konnten sich in die Hauptrunde spielen, wobei die dritte Mannschaft unter Verletzungspech litt. Der SC Reken I marschierte mit drei Siegen in drei Spielen und einer Tordifferenz von 16:1 durch die Vorrunde. In diesen Spielen musste schon die erste Kreisauswahl mit einer Niederlage die fußballerische Klasse der Rekener Mädels anerkennen.

Auch den Freizeitpark in Slagharen konnten die Mädels an diesem Tag noch nutzen. Achterbahnen, Wildwasserbahn, Kino, Freefalltower und vieles mehr bot Unterhaltung pur. Am Abend genossen alle das fabelhafte Wetter bei Grillfleisch, netter Musik und tollen Spielen. Erschöpft ging es dann am Samstag schon um 7.00 Uhr zum Frühstück, weil ab 9.30 Uhr die Endrundenspiele stattfanden. Dabei konnte der SC Reken II im Spiel um Platz 5 erst im Neunmeterschießen von der Kreisauswahl Gütersloh II gestoppt werden und wurde letztendlich fabelhafter Sechster. Der SC Reken III schloss als Neunter das Turnier ab. Der SC Reken I wuchs auch über sich hinaus und konnte im Halbfinale die Kreisauswahl Gütersloh I mit 4:3 ausschalten. Im Finale wurde dann im Hauptstadion gespielt. Als Gegner wartete auf die Mädels die Kreisauswahl Dortmund I. Nach dem Einzug, der Begrüßung und der Deutschlandhymne ging es los. Topmotiviert ging es in das Spiel. Nachdem die Dortmunder in der 12. Minute mit 1:0 in Führung gegangen waren, vergaben die Rekener kurz vor der Pause die riesige Chance auf den Ausgleich. Auch in der zweiten Halbzeit konnten die Mädchen vom SC das Spiel auf Augenhöhe gestalten und hatten großes Pech bei einem Pfostenschuss. Letztendlich war die Kreisauswahl abgezockter und beendete die Träume auf den Turniersieg in der 35. Minute mit dem 0:2., was trotz größtem Anrennen auch das Endergebnis bedeutete. Trotz der Niederlage und dem damit verbundenen zweiten Platz war es die beste Turnierleistung dieses Teams.

Die Anerkennung und das große Lob aller Zuschauer und des Gegners für einen Dorfverein, der mit Auswahlmannschaften mehr als mithalten konnte, war dem SC Reken sicher. Nach den anstrengenden Spielen ging es wieder in den Freizeitpark bevor am Abend die große Siegerehrung im Stadion stattfand. Vor einer tollen Kulisse wurden die Medaillen, die Urkunden und die Pokale für die tollen Leistungen überreicht.

Nachdem Applaus gespendet wurde, viele Fotos geschossen, Lieder gesungen und Siegestänze absolviert waren, ging es zurück zu den Zelten, wo ein letztes Mal der Grillmeister den Hunger der Mädels gestillt hat und alle Mitgereisten einen letzten tollen Abend erleben durften. Nachdem die Fußballerinnen am nächsten Morgen noch zwei Stunden den Freizeitpark unsicher gemacht haben, ging es dann glücklich, aber total erschöpft auf den Heimweg. Am nächsten Tag war dann trainingsfrei. Insgesamt waren es sehr schöne und unterhaltsame Tage, die Mannschaft, Trainer und mitgereiste Eltern zusammen erleben durften. Ein ganz großer Dank an alle Sponsoren (Spadaka, Schlüter, LVM, Glatz, Grote Westrick, SC Reken). Es konnten „alle“ Mädchen mitfahren, da die Eltern die Fahrt unterstützt haben und die Sponsoren dafür gesorgt haben, dass sich alle Familien diese Fahrt leisten konnten. Im nächsten Jahr ist nun der Wunsch der Mannschaft, zum Gothia-Cup nach Schweden zu fahren.

Free Joomla! template by Age Themes

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok